Juni 3

Ätherische Öle für Hunde, Pferde und Katzen

0  comments

Ätherische Öle / Aromatherapie kann bei Hunden, Pferden und Katzen sowohl zur Unterstützung bei Krankheiten, aber auch bei Verhaltensproblemen wie Ängsten, Aggression, Unsicherheiten, Aufregung eingesetzt werden.

Ätherische Öle kann man bei Tieren „vernebeln“ mit einem Kaltdiffuser oder die verdünnten ätherischen Öle ins Fell leicht einreiben.

Bei ganz scheuen / ängstlichen Tieren kann man die Öle auf ein Baumwolltuch träufeln und in die Nähe des Schlafplatzes legen (ACHTUNG: bitte so hinlegen, dass es von den Tieren nicht gefressen werden kann).

Einige Beispiele zu ätherischen Ölen und wie sie eingesetzt werden können bei Tieren:

Antibakterielle Ölmischung (Thieves)– für den Rundumschutz gegen Viren, Bakterienund Pilze aller Art, Unterstützt bei der Abwehr von Erkältungen, Halsschmerzen und Husten, zur Reinigung im Haus

Verdauungsöl (DiGize)für die Darmfunktion, bei Magen und Darmproblemen

Reinigungsöl (Purification)neutralisiert Gerüche, zum Reinigen von Flächen

Schmerzöl (Relieve it)bei allen Schmerzen

Stress-Frei (Stressaway)bei Stress, Ängsten

Und wenn ihr für Eurer Tiere eine Mischung selbst herstellen möchtet:

Zecken- und Flohspray:

Destilliertes Wasser, Pflanzenöl, Lavendel, Eucalyptus, Zitronengras, Geranie, Grapefruit (nur bei Hunden); Zedernholz (bei Katzen)

Schmerzfrei:

Balsamtanne, Immortelle, Oregano, Pfefferminze, Ingwer, Lavendel, Wintergrün, Copaiba

Pferde:

Bewegungsapparat:

Panaway

Gegen Fliegen und Bremsen:100 ml Wasser, je 10 Tropfen Lavendel, Geranie, Pfefferminze, PurificationDem Pferd ins Fell massieren/sprühen

Bitte achte bei ätherischen Öle darauf, dass es 100 % reine Öle in therapeutischer Qualität sind! Ich persönlich verwende die ätherischen Öle von Young Living

Interessante Informationen findest Du auch im Buch Duftmedizin für Tiere 

Möchtest Du regelmässig über interessante Themen informiert werden, dann melde Dich zu meinem Blog/Newsletter an.

Was versteht man unter Aromatherapie?

Bei der Aromatherapie werden 100 % reine ätherische Öle eingesetzt um Krankheiten zu beeinflussen, aber auch auf emotionaler Ebene wie z.B. bei Ängsten, Aggression, Unsicherheiten

Welche ätherischen Öle beruhigen Katzen, Hunde und Pferde?

Beruhigende Wirkung haben z.B. die ätherischen Öle Lavendel, Weihrauch, White Angelique, Rose oder auch Kamille

Welche ätherische Öle gegen Flöhe?

Lavendel, Eucalyptus, Zitronengras, Geranie, Grapefruit (nur bei Hunden); Zedernholz (bei Katzen)

Ich bin sehr dankbar, dass ich durch Lumina – Zentrum für alternative Heilweisen auf die wertvollen Öle von Young Living aufmerksam wurde

0/5 (0 Reviews)

auch interessant: 

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}