Juli 22

Notfälle / Erste Hilfe beim Hund

0  comments

Die Definition eines Notfalls und wie wir Ihn bei unserem Hund erkennen ist nicht immer leicht. Oft stellen wir uns dann die Frage, muß ich jetzt sofort zum Tierarzt oder in die Tierklinik?

Was ist ein Notfall?

Als Notfall gilt jede Situation, in der eine drohende Gefährdung für Sachen, Tiere oder die körperliche Unversehrtheit von Menschen eintritt. Dies deckt sich mit den Aufgaben der Feuerwehr. Notfälle sind z. B. große Überschwemmungen, Großbrände, Flugzeugabsturz oder ein medizinischer Notfall. Wikipedia

Natürlich müssen wir als Tierhalter / Hundehalter dann auch einschätzen können, habe ich jetzt einen medizinischen Notfall.

Deswegen muss erst einmal klar sein, welche medizinische Notfälle gibt es und welche Symptome zeigt ein Hund, wenn es sich um einen Notfall handelt (kein Anspruch auf Vollständigkeit – bitte besuche einen Erste Hilfe Kurs für Hunde:

Magendrehung:  

  • kurzes aufjaulen
  • geschwollener Bauch (u.U. metallisches Geräusch beim leichten „abklopfen“)
  • würgen ohne Erbrechen

Verletzungen an Zähnen / Zunge / Fang (Mundhöhle):

  • Verletzung durch Stöckchen, Steine o.ä.
  •  Achtung u.U. ERSTICKUNGSGEFAHR
  • ACHTUNG Bitte abwägen ob Fremdkörper o.ä. zu entfernen ist bzw. sofort und schnell entfernt werden muss (z.B. bei Erstickungsgefahr), da heftiges rausziehen zu stark blutenden Verletzungen führen kann

Ohrenverletzungen:

  • bluten sehr stark
  • muss oft genäht werden

Augenverletzungen:

  • Fremdkörper nicht entfernen, nur vom Tierarzt machen lassen, um weitere Schäden zu vermeiden
  • Lidverletzungen müssen meistens genäht werden und dies innerhalb von 8 Stunde

Vergiftung:

  • meistens mit Erbrechen, Atemnot, Apathie, Pupillen verändert, verändertes Verhalten, Durchfall, Krämpfe, Zittern, Lähmungen, erhöhte/erniedrigte Temperatur

Hitzschlag

  • Ruhe bewahren
  • Hund in den Schatten bringen
  • – Atmung überprüfen
  • – lauwarmes Wasser in kleinen Mengen trinken lassen
  • Körper mit feuchten lauwarmen Tüchern o.ä. kühlen, den Hund auf die Tücher legen
  • der Herzschlag ist sehr flach

Knochenbrüche (offener Bruch / geschlossener Bruch)

  • Vorsicht bei einem offenen Bruch (Knochen hat die Haut durchstoßen), vorsichtig verbinden bzw. abdecken
  • bei Brüchen den Hund helfen auf z.B. 3 Beinen zu gehen (z.B. mit Tuch o.ä. unter den Bauch) oder ihn vorsichtig tragen
  • geschlossene und offene Brüche u.U. nicht Schienen o.ä. um weitere Schäden zu vermeiden

Bießwunden

  • Hunde sichern
  • nach Verletzung suchen – meistens sind 2 „Löcher vorhanden, manchmal knistert an diesen Verletzungen die Haut, dies bedeutet „grossräumige Verletzung“
  • Bei Bissverletzungen ist die Infektionsgefahr groß

Das sind Notfälle die SOFORT von einem Tierarzt / Tierklinik behandelt werden müssen, deswegen ist es sinnvoll die Telefonnummer der nächsten Tierklinik und des Tierarztes immer bei sich zu haben. Einige Tierkliniken und Tierärzte bei mir in der Nähe sind z.B. Tierklinik Trier, Tierklinik Birkenfeld, Tierarzt Tietz, Tierarzt Marks, Tierarzt Neuberger, Tierarztpraxis Mamic (kein Anspruch auf Vollständigkeit, keine Werbung, keine Leistungs-/ Qualitätsbewertung!)

Weitere Notfälle können z.B. sein:

Schmerzen:

  • bei Schmerzen beschleunigt sich der Herzschlag
  • fängt der Hund an zu hecheln
  • leckt u.U. die schmerzhafte Stelle
  • verlagert das Gewicht
  • meidet Bewegungen/Sprünge

Insektenstiche:

  • bei Bienen bleibt der Stachel in der Haut, dies kann zu Entzündungen führen
  • es entsteht eine Schwellung oder mehrere Quaddeln
  • kühlen
  • bei allergischer Reaktion sofort zum Tierarzt

Erbrechen:

  • kann verursacht werden durch Magenreinigung, Gastritis, Mandel- oder Rachenentzündung, aber auch durch Parasiten und Vergiftungen (bei Vergiftung sofort zum Tierarzt)
  • Ursache abklären.

Durchfall

  • etwas unverdauliches / giftiges gefressen (dann zum Tierarzt)
  • kann durch Infekt, Vergiftung (bei Vergiftung sofort zum Tierarzt), Darmentzündung, IBD oder Nierenprobleme verursacht werden

Diese „Notfälle“ können auch mit Naturheilkunde sehr gut behandelt werden, natürlich muss die Ursache abgeklärt werden, gerne berate ich Dich.

Willst Du mehr wissen über Hundekrankheiten, das erkennen der Symptome?

Willst Du wissen wie Du selbst Deinen Hund unterstützen kannst?

Dann sind meine Online Seminare genau das Richtige für Dich! Wie z.B. Naturheilkunde beim Hund

Verpasse keinen meiner Blogartikel mehr! Melde Dich jetzt zum Newsletter/Blog an, damit Du regelmäßig meine neuesten Blogbeiträge per Email bekommst.

0/5 (0 Reviews)

auch interessant: 

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}