fbpx

Immunsystem – stärken und unterstützen bei Hund, Pferd und Katze

Januar 8, 2023

0  comments

Wie Du das Immunsystem von Deinem Tier stärken kannst

Auch bei unseren Tieren ist ein intaktes Immunsystem wichtig um gesund zu bleiben oder zu werden. Und natürlich wollen wir dabei unser Tier unterstützen, vor allem auch, da eine starke Abwehrkraft unseren Hund, Katze oder Pferd vor Krankheitserregern schützt und langfristig für die Gesundheit zuständig ist.

Die Abwehrkraft – das Immunsystem

Das Immunsystem setzt sich zusammen aus dem angeborenen Immunsystem und dem erworbenen Immunsystem.

Das angeborene Immunsystem erhält der Hund, die Katze, das Pferd über die Erstmilch der Mutter (Kolostrum).

Das erworbene Immunsystem entwickelt sich durch Kontakt mit verschiedenen körperfremden Erreger und wird „trainiert“.

Im Darm ist der Sitz für den größten Teil des Immunsystems. Im Darm wird gutes von schlechtem unterschieden, aussortiert und ggf. ausgeschieden. Die Schleimhäute überall im Körper, bilden dabei die erste Schutzbarriere, deswegen ist eine gesunde Darmschleimhaut mit einer gesunden Darmflora sooo wichtig.

Wie Du ein gestörtes Immunsystem bei Deinem Tier erkennst

Anzeichen für ein gestöretes Immunsystem können sein:

  • Anfälligkeit für bakterielle oder virale Infektionen, aber auch Pilzbefall
  • Parasitenbefall (Milben, Zeken, Flöhe, Würmer)
  • Übermässige Müdigkeit und Trägheit und damit einhergehend, eine verminderte Leistungsbereitschaft
  • Juckreiz, Fellprobleme (übermässiger Fellverlust, Schuppen, Fellwechselprobleme)

Aber auch die Psyche kann das Immunsystem übermässig stark belasten, dazu gehören

  • Streß
  • Übermässige Ängste
  • Trauma
  • Über- oder Unterforderung

Die Psyche zeigt i.d.R die ersten Symptome über den Magen-Darmbereich und schwächt damit auch nach und nach des Immunsystem.

Mineralstoffe für das Immunsystem bei Hund, Katze und Pferd

Vitamin C, D und Zink sind wichtig für das Immunsystem, hast Du Dein Pferd schon beobachtet wie es gerade auf „Kräutersuche“ ist, vielleicht Löwenzahn, Giersch, wilde Möhre oder Scharfgarbe? Oder hat Dein Hund sich schon mal in Deinem Kräutergarten „bedient“? Die Tiere wissen oft genau was Ihnen fehlt und „suchen“ dann u.U. genau die Kräuter die sie brauchen.

Immunsystem bei Hund, Katze und Pferd unterstützen und stärken

Sinnvoll ist es im Herbst und im Frühling das Immunsystem und damit auch den Darm zu unterstützen, dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

Zur Unterstützung des Immunsystem eigenen sich aus der Homöopathie Echinacea, Engstol und Gallium, diese Mittel kannst Du in der Apotheke kaufen.

Natürlich kannst Du alternativ auch verschiedene Kräuter Deinem Hund oder Pferd geben. Von Katzen werden Kräuter meistens nicht akzeptiert, deswegen empfehle ich bei Katzen die geschmacksneutralen homöopathischen Mittel zu geben. Für Dein Pferd oder Deinen Hund eignet sich Propolis, Sanddorn, Hagebutte, Echinacea oder auch Eichenrinde, oft bekommst Du auch schon fertige Kräutermischungen für Dein Tier im Handel. Bitte beachte bei der Anwendung von Kräutern unbedingt die Dosierung für Dein Tier.

Achtung bitte auch bei der Anwendung von Kräutern, wenn Dein Tier eine Allergie oder Autoimmunerkrankung hat, in diesem Fall eignet sich am Besten die homöopatischen Mittel Engystol oder Gallium.

Vitalpilze, wie beispielsweise Hericium, Zunderschwamm oder auch Reishi können ebenfalls zur Unterstützung des Immunsystems anwendet werden.

Wusstest Du das auch verschiedene ätherische Öle für das Immunsystem eingesetzt werden können? Du kannst zum Beispiel Rosmarinöl, Thymianöl, Oreganoöl oder die ätherische Ölmischung Thieves von youngliving.de nehmen. Dabei werden ätherischen Öle können stark verdünnt ins Fell gerieben werden oder mit einem Kaltdiffuser vernebelt. Bitte achte darauf das die Öle 100% reine Öle in therapeutischer Qualität sind.

Katzen lassen sich nicht gerne etwas ins Fell reiben, deswegen ist da besser die Öle mit dem Kaltdiffuser zu vernebeln.

Und natürlich darf die Unterstützung des Darms auch nicht fehlen, deswegen ist es sinnvoll zusätzlich beim Pferd Resin forte und Bierhefe (beides von pernaturam.de) zusammen mit der Vitalpilzmischung Darm von vettherm.de zu geben. Beim Hund eignet sich EM San PET, Mucosa Pet zusammen mit Präbioma von provicell.de. Deiner Katze kannst Du Prosymbioflor aus der Apotheke zur Unterstützung des Darms geben.

Hast Du noch Fragen? Gerne berate ich Dich in meiner Praxis, telefonisch oder per Video.

Oder möchtest Du noch mehr wissen über die Krankheiten bei Hunden, Katzen und Pferden? Dann freue ich mich Dich in meinen Live-Onlineseminaren zu sehen oder hol´ Dir meine beliebten Videokurse.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}